Stempelstellen Harzer-Hexen-Stieg

Die folgenden Stempelstellen der Harzer Wandernadel zum Sonderabzeichen Harzer-Hexen-Stieg sind natürlich nicht in tatsächlicher, sondern in numerischer Reihenfolge. Wer den Hexenstieg von Osterode aus in Angriff nimmt, startet prompt mit der höchsten Stempelstelle #140 nahe Lerbach. Danach folgen bis zum Torfhaus die Stempelstellen #137, #128 und #133. Ab Torfhaus geht es den „Urweg“ über den Brocken sowie den Stempeln #136, #9, #22, #13 und #17 weiter oder alternativ bei der Umgehung des Blocksberg über St. Andreasberg und Braunlage mit den Stempelstellen #155 und #123. Kurz vor Königshütte vereinen sich die zwei Wege wieder.

Stempelstellen Harzer Hexenstieg Osterode – Thale

In Königshütte warten die Stempelstellen #40 und #41 – schon trennt sich der Harzer Hexenstieg erneut. Eine Route führt über Rübeland und den Stempelstellen #42 und #62, die andere über Hasselfelde und dem Stemberghaus mit den Stempelstellen #52, #60 und #63. In Altenbrak kommt es zur Wiedervereinigung des Harzer-Hexen-Stiegs. Über Treseburg und der Stempelstelle #69 geht es zum Schlussspurt durch den Bodekessel nach Thale, wo quasi direkt am Ziel der letzte Stempel #178 wartet.

Nr.HWN StempelstelleOrt/Region
9BrockenhausSchierke/Brocken (NPH)
13AhrensklintSchierke (NPH)
17TrudensteinSchierke (NPH)
22Gelber BrinkSchierke/Ilsenburg (NPH)
40Königshütter WasserfallKönigshütte
41Ruine KönigsburgKönigshütte
42Trogfurter BrückeKönigshütte
52Trageburg am HexenstiegTrautenstein
60Stemberghaus - KöhlereiHasselfelde/Bodetal
62Talsperre WendefurthBodetal
63Schöneburg (Aussichtspunkt)Bodetal
69Sonnenklippe (Bodetal)Thale
123Gaststätte RinderstallSt. Andreasberg
128Huttaler Widerwaage
Clausthal-Zellerfeld
133Förster-Ludewig-PlatzAltenau
136EckersprungTorfhaus (NPH)
137Bärenbrucher TeichBuntenbock
140EselsplatzLerbach
155Rehberger GrabenhausSt. Andreasberg
178Hirschgrund (GH Königsruh)Thale

Du kannst natürlich auch „andersrum“ wandern, also von Thale nach Osterode. Hier geht es mit der #178 los, danach folgt die #69. In Altenbrak gibt es die erste Alternativroute über Hasselfelde (#63, #60 und #52) oder Rübeland (#62 und #42). In Königshütte folgen die Stempel #41 und #40, schon gibt es die zweite Alternativroute: Über Drei-Annen-Hohne und dem Blocksberg (#17, #13, #22, #9 und #136) oder die Brockenumgehung über Braunlage und St. Andreasberg (#123 und #155). Ab Torfhaus geht es wieder gemeinsam über die Stempelstellen #133, #128, #137 und #140 weiter. Schon taucht Osterode als Ziel des Harzer Hexenstiegs auf.

Andersrum: Hexen-Stieg von Thale nach Osterode

Übrigens: Für das Sonderabzeichen des Harzer-Hexen-Stieg brauchst du lediglich neun Stempel plus die zwei Pflichtstempel #69 und #140, also insgesamt elf von 20 Stempel. Wegen den zwei Alternativrouten ist ein Erreichen aller Stempel auch gar nicht möglich – außer, man würde den Weg prompt zurück wandern. Wer den Weg über Brocken und Rübeland wählt, erreicht 15 Stempel.

Der Hexenstieg muss nicht an einem Stück gewandert werden, Teiletappen mit Wochen oder sogar Jahren Pause zwischendurch sind durchaus erlaubt. Geübte Wanderer aber nehmen den Harzer-Hexen-Stieg wohl als Mehrtagestour unter ihre Wanderschuhe. Eine schöne Hexenstieg-Wanderung wünscht der Harzer-Wander-Gui.DE.

Mach' den HarzerWanderGuiDE bekannt und empfehle uns im Social Web!

4 Antworten auf Stempelstellen Harzer-Hexen-Stieg

  • Hallo Dennis,
    vielen Dank für Deine tolle Beschreibung zum Harzer Hexenstieg. Ich bin gerade mitten in der Routenplanung und bin dabei auf Deine Seite gestoßen. Natürlich möchte ich im Zuge dieser Wanderung auch gleich mit dem Stempelwandern beginnen. 🙂 Bisher habe ich neben zahlreichen anderen Stempelstellen, die am Wegesrand rechts und links abgezweigt liegen, fast alle Stempelstellen für die Hexenstieg-Nadel auf meinen Weg einbauen können. Auch dank der Wandernadel-App. Allerdings fällt mir jetzt nach Abschluss der Planung auf, dass ich an Stempelstelle 52, 60 und 123 überhaupt nicht vorbei komme, obwohl ich akribisch der Route in der Wandernadel-App folge. Die 3 genannten liegen weitab vom Schuss, was sicherlich an der Teilung des Weges liegt. Ich bin jetzt etwas ratlos, immerhin möchte ich am Ende mit der Hexenstieg-Nadel nach Hause kommen. 🙂 Wollte den Weg in 5 Etappen wandern. Benötige ich denn wirklich alle Stempel um die Nadel zu bekommen oder sind die Wegteilungen berücksichtigt?
    Viele Grüße
    Melanie

    • Hallo Melanie, du brauchst NICHT alle Stempel für die Nadel. Pflicht sind lediglich neun plus die Stempel 69 und 140. Also insgesamt nur elf von den 20 Stempeln. Wenn dir nur noch drei Stempel fehlen, ist also alles in Butter und die Nadel zum Hexenstieg verdient. Steht aber auch im vorletzten Absatz so 🙂 Also: Hab ganz viel Spaß beim Wandern!

      • Hallo Dennis,
        vielen Dank für die Antwort. Habe gestern auch meinen Wanderpass plus Begleithefte erhalten. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. 🙂 Jetzt kann ich bald die Wanderschuhe schnüren und es kann los gehen. 🙂

        Liebe Grüße
        Melanie

        • Na Hauptsache es passt, was ich hier von mir gebe 🙂 Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Spaß. Und wenn du vieleicht Lust auf einen Bericht von deiner Hexenstieg-Wanderung hast, melde dich einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HWG auf YouTube
Unsere letzten Tweets…