Hirschgrund (Gasthaus Königsruhe) – Stempelstelle 178

Der Hirschgrund (Gasthaus Königsruhe) ist eine rund 400 m lange Nebenschlucht des urig-schroffen Bodetals nahe Thale sowie quasi ein Gasthaus. An diesem findet ihr die Stempelstelle 178 der Harzer Wandernadel.

Konkret liegt der Hirschgrund im Bodetal zwischen Thale und Treseburg im Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt). Jenes Tal feiert die Harzer Wandernadel übrigens als das „bedeutendste Felsental nördlich der Alpen“. Die Schlucht zog daher schon so manche Berühmtheit in ihren Bann. Kloppstock, Heine, Eichendorff, Fontane sind nur einige Namen. Sowie natürlich Goethe, an dessen Besuch gleich zwei „Markierungen“ erinnern: Goethefelsen und Goethestein.

Vom Hirschgrund zur Königsruhe

Das (erste) Gasthaus baute jedenfalls 1834 der Konditor Christian Jung aus Thale. Dieses war allerdings nur eine Holzbude mit Feuerstelle. Anno 1856 erfolgte ein größerer Neubau direkt an der Jungfernbrücke über die Bode. Dieses neue Gasthaus benannte der Konditor kurzerhand nach der Schlucht: Hirschgrund. Im Jahr 1875 erfolgte die Umbenennung in „Hotel Königsruhe“. Schließlich hatte Wilhelm IV., König von Preußen, hier einst übernachtet. Das diese Übernachtung – am 5. Mai 1834 – schon einige Jahrzehnte her war, störte den Betreiber wohl wenig.

Koordinaten Hirschgrund (Gasthaus Königsruhe)
Stempelstelle 178
WGS84: 51° 44′ 1.07″ N, 11° 1′ 3.9″ E
51.73363°, 11.01775°
UTM: 32U 639334 5733339
Geo URI: geo:51.73363,11.01775

In DDR-Zeiten kehrte man zum alten Namen Hirschgrund zurück. Alles feudalistische war den Hardcore-Sozis bekanntlich nicht genehm. 1995 und somit nach der Wende wechselten die Betreiber wieder zum Namen „Königsruhe“. Apropos: Neben der typischen Gastro führt der Gasthof eine Pension sowie eine Fewo. Als Stempeljäger findet ihr hier außerdem die Stempelstelle 178.

Weitere Infos zum Gasthaus Königsruhe erhaltet ihr unter www.koenigsruhe.de.

Wandern zur HWN Stempelstelle 178

Wie ihr zum Hirschgrund (Gasthaus Königsruhe) kommt? Am schnellsten geht das direkt von Thale und dem Parkplatz für die Lifte zum Hexentanzplatz und zur Roßtrappe. Folgt einfach den Wegweisern zum Harzer Hexenstieg sowie der Bode. Starten könnt ihr eine Tour zum Hirschgrund (Gasthaus Königsruhe) außerdem von…

  • Altenbrak, Parkplatz Bodewiese* (8,1 km)
  • Friedrichsbrunn, Parkplatz am Ramberg (8,0 km)
  • Thale, Parkplatz Lifte Hexentanzplatz & Roßtrappe* (2,1 km)
  • Thale, Parkplatz Hexentanzplatz* (1,8 km)
  • Roßtrappe / Parkplatz am Lift (1,6 km)
  • Treseburg, Parkplatz am Kreisel / FFW* (5,8 km)

* kostenpflichtig, ohne Sternchen kostenlos

Achtung: Die Stempelstelle 178 Hirschgrund (Gasthaus Königsruhe) zählt auch für den Harzer Hexenstieg!

Nahe Stempel ab Hirschgrund (Gasthaus Königsruhe)

Selbstredend findet ihr nahe der Stempelstelle 178 weitere Stempel der Harzer Wandernadel. Über die Schurre könnt ihr zum Beispiel zur Roßtrappe hinauf. Über den Hirschgrundweg wiederum zur La Viershöhe sowie zur Prinzensicht. Nahe Stempel wären jedenfalls…

Weitere Ziele ab der Stempelstelle 178

Wobei: Selbst ohne Stempel lohnt so manches Ziel ab dem Hirschgrund (Gasthaus Königsruhe). Und zwar…

  • Bodekessel (0,6 km)
  • Bodetor (0,8 km)
  • DDR-Museum (2,5 km)
  • Goethefelsen (0,4 km)
  • Goethestein (0,4 km)
  • Hexentanzplatz (1,8 km)
  • Roßtrappe (1,2 km)
  • Stecklenburg (6,7 km)
  • Teufelsbrücke (0,5 km)
  • Teufelswaschbecken (0,5 km)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*