Schöneburg – Stempelstelle 63

Die Schöneburg ist ein Aussichtspunkt, der euch einen schönen Blick auf Altenbrak erlaubt. Diese Aussicht würdigt die Harzer Wandernadel mit der Stempelstelle 63.

Der Aussichtspunkt auf 441 ü. NN liegt auf einem schmalen Bergrücken, der einen Ausläufer des Großen Stembergs stellt. Außerdem oberhalb und rund 1 km westlich von Altenbrak im Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt). Der kleine Ort zieht sich hier ähnlich dem nahen Treseburg idyllisch an der Bode entlang. Diese umfließt den Bergkamm der Schöneburg von gleich drei Seiten. Flussab gesehen liegt die „Burg“ übrigens am rechten Bodeufer.

Schöneburg: Geschichte liegt in Dunkelheit…

Der Name kommt natürlich nicht von ungefähr. Zwar ist zur Burg nur wenig bzw. nichts bekannt. Dass hier einst eine kleine Festung auf dem Berg thronte, gilt jedoch als sicher. Denn Merian nennt die Schöneburg anno 1654. Leider ist das die einzige bekannte Quelle. Dennoch: Der Kamm ist wie geschaffen für eine Burg. Von Nordwest bis Südost fallen die Felsen 130 m steil zur Bode hin ab.

Koordinaten Schöneburg
Stempelstelle 063
WGS84: 51° 43′ 47.21″ N, 10° 55′ 23.12″ E
51.72978°, 10.92309°
UTM: 32U 632809 5732734
Geo URI: geo:51.72978,10.92309

Gen Südwest ist mit geübten Auge wiederum ein Wall samt einem sichelförmigen Graben erkennbar. Vor diesem liegt ein zweiter, flacher Wall. Dass diese von Menschenhand stammen, ist kaum zu bezweifeln. Zumal auf dem Gelände zwei weitere Vertiefungen vorhanden sind. Diese dürften Keller oder gar eine Zisterne gewesen sein. Ansonsten hatte die Burg wohl die Form eines Ovals, das 30 x 80 m groß war.

Schöneburg: Wandern zur Stempelstelle 63

Heute steht hier statt einer Burg allerdings nur noch eine kleine Schutzhütte. In dieser findet ihr die Stempelstelle 63. Gen Ost und Südost habt ihr wie erwähnt einen schönen Blick auf Altenbrak. Von dem kleinen Ort erreicht ihr die Schöneburg bzw. die Stempelstelle 63 auch am schnellsten. Ein kurzer, mitunter recht steiler Pfad führt euch hinauf auf den Bergkamm. Bequemer ist der Weg vom Hotel an der Talsperre bzw. am Pumpspeicherkraftwerk Wendefurth.

Aufgepasst: Die Stempelstelle 63 gilt auch für das Abzeichen Harzer Hexenstieg!

Starten könnt ihr eine Tour jedenfalls von…

  • Altenbrak, Parkplatz Bodewiese* (2,6 km)
  • Gasthaus Todtenrode (4,2 km)
  • Hasselfelde, Wanderparkplatz Hasselsperre (9,7 km)
  • Parkplatz Hotel an der Talsperre* (1,6 km)
  • Stemberghaus (2,6 km)
  • Treseburg, Parkplatz am Kreisel / Feuerwehr* (6,3 km)
  • Wendefurth, Parkplatz B81* (2,9 km)

* kostenpflichtig, ohne Sternchen kostenlos

Bestseller Nr. 1
Harzer Hexen-Stieg: Offizielle Karte zum Prädikatswanderweg - wasserfest und reißfest*
01.10.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Schmidt-Buch-Vlg (Herausgeber)
7,90 EUR
Bestseller Nr. 2
Harz: Hexenstieg (Der Weg ist das Ziel) (Outdoor Wanderführer)*
Andreas Happe (Autor); 160 Seiten - 17.06.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Conrad Stein Verlag (Herausgeber)
12,90 EUR
Bestseller Nr. 3
Harzer-Hexen-Stieg: Quer durch den Harz und über den Brocken. 1:35000, 9 Etappen, 100 km (Hikeline /Wanderführer)*
144 Seiten - 18.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Esterbauer (Herausgeber)
11,90 EUR

Nahe Stempel ab der Harzer Wandernadel 63

Apropos Stempel: Nahe der Stempelstelle 63 findet ihr weitere Stempel. Es lohnt also, die Tour fortzusetzen. Zum Beispiel zum Stemberghaus. Nahe Stempelstellen sind…

Weitere Ziele ab der Stempelstelle 63

Davon ab sind einige Ziele auch ohne Stempel interessant. Zum Beispiel…

  • Bielstein Altenbrak (2,4 km)
  • Burgruine Treseburg (6,7 km)
  • Hohe Sonne (3,7 km)
  • Falkenklippe (6,3 km)
  • Jagdschloss Windenhütte (6,4 km)
  • Rappbode-Talsperre (2,8 km)
  • Westernstadt Pullman City II (7,4 km)

Hinweis Amazon: letzte Preis-Aktualisierung am 26.11.2020, es gelten die Preise auf der Amazon-Webseite zum Zeitpunkt des Kaufs / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*