Königshütter Wasserfall – Stempelstelle 40

Königshütter Wasserfall – Stempelstelle 40

Der Königshütter Wasserfall ist ein künstlicher Fall in Königshütte, der Stempeljäger der Harzer Wandernadel mit der Stempelstelle 40 lockt.

Den Wasserfall findet ihr quasi direkt an der B27 zwischen den Ortsteilen Neue Hütte (Westen) sowie Rothehütte (Südosten). Diese bilden zusammen Königshütte, das wiederum zur Stadt Oberharz am Brocken (Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt) gehört. Geographisch liegen Ort und Wasserfall allerdings im Unterharz. Der Wasserfall auf rund 450 m markiert jedenfalls die Südostseite des Rabensteins, der es auf 499,1 m ü NHN bringt.

Königshütter Wasserfall ist künstlich angelegt

Der Wasserfall selbst ist nicht natürlich, sondern künstlich angelegt. Hier zu nutzen die Macher einen früheren Steinbruch. Seit 1994 fällt hier über 12 m (anderen Angaben zufolge 15 bzw. 20 m) das Wasser in die Tiefe. Je nach Jahreszeit ist die Wassermenge recht unterschiedlich. Während im Frühjahr nach der Schneeschmelze recht viel Wasser über die Felskante stürzt, verkommt der Fall im Sommer zu einem mageren Rinnsal. Im Winter ist der Königshütter Wasserfall dagegen oft gefroren, was recht spektakulär ausschaut.

Koordinaten Königshütter Wasserfall
Stempelstelle Harzer Wandernadel 40
WGS84: 51° 45′ 3.53″ N, 10° 45′ 14.22″ E
51.75098°, 10.75395°
UTM: 32U 621072 5734798
Geo URI: geo:51.75098,10.75395

Das Wasser mündet schließlich weniger Meter weiter in der hier parallel zur B27 verlaufenden Kalten Bode. Diese füllt gut 1.000 m flussauf die Mandelholzsperre und vereinigt sich nahe der Königsburg mit der Warmen Bode. Am Fuß des Wasserfalls findet ihr außerdem einen kleinen Rast- und Grillplatz. Dieser lädt zu einem schönen Abend oder einfach einer Stärkung auf Tour ein.

Wandern zur Stempelstelle 40

Stempeljäger kommen ebenfalls auf ihre Kosten, ist der Königshütter Wasserfall doch in die Harzer Wandernadel integriert. Hier stellt der Fall die Stempelstelle 40. Mittlerweile findet ihr den Stempelkasten unten am Rastplatz. Vor 2020 war der Stempelkasten noch oben am Wasserfall angebracht. Der etwas kraxlige Weg hinauf – folgt einfach links den Pfad – lohnt dennoch. Oben findet ihr eine Sitzbank und könnt eine schöne Aussicht genießen. Ein Stück weiter des Weges liegen außerdem die Rabensteine und die Weinklippe. Auch diese erlauben euch eine tolle Sicht auf den Harz.

Obacht: Die Stempelstelle 40 gilt auch für das Abzeichen Harzer Hexenstieg!

Am schnellsten erreicht ihr den Wasserfall wenig überraschend von Königshütte. Direkt an der B27 sowie der Eisenbahnbrücke der alten Rübelandbahn findet ihr einen kleinen Parkplatz. Von diesem sind es kaum 100 m. Startpunkte für Touren wären jedenfalls…

  • Drei Annen Hohne, Parkplatz Bahnhof (3,4 km)
  • Elbingerode (4,6 km)
  • Elend, Parkplatz B27 am Kreisel (5,7 km)
  • Königshütte, Parkplatz B27 Eisenbahnbrücke (0,1 km)
  • Mandelholzsperre, Wanderparkplatz (2,5 km)
  • Tanne, Ortsausgang L98 gen Königshütte (7,6 km)
  • Trautenstein, Wanderparkplatz Sägemühlenstraße (8,6 km)

Nahe Stempel ab der Harzer Wandernadel 40

Wie so oft lohnt es, wenn ihr die Stempelstelle 40 mit weiteren Stempeln verbindet. Zum Beispiel bietet sich eine Rundtour samt der Trogfurter Brücke (#042) und der Ruine Königsburg (#041) an. Mehr oder weniger nahe Stempelstellen findet ihr mit…

Weitere Wanderziele ab Königshütter Wasserfall

Außerdem gibt es ein paar weitere Ziele, die auch ohne HWN-Stempel lohnen. Zum Beispiel…

  • Rabensteine (0,4 km)
  • Ruine St. Andreaskirche (3,5 km)
  • Susenburg (6,3 km)
  • Talsperre Mandelholz (1,0 km)
  • Weinklippe (0,7 km)
  • Zillierbach-Talsperre (7,0 km)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*