Harzer Wandernadel ehemalige Stempelstelle #057 Hohle Eiche
Harzer Wandernadel

HWN-Jubiläum: Die neuen Stempelstellen 2016

Wie angekündigt tauscht die Harzer Wandernadel zu ihrem zehnjährigen Jubiläum einige Stempel aus. Konkret ganze 30, bei 222 insgesamt bleibt es natürlich. Die neuen Stempelstellen 2016 sind nun jedenfalls enthüllt.

Zehn Jahre feiert die HWN 2016, Happy Birthday sagt der HWG! Zumal die HWN ihren „Runden“ nutzt, die Stempelstellen unter die Lupe zu nehmen. Ergebnis: Bei 222 Stempelstellen bleibt es, 30 tauscht man allerdings aus. Welche das sind, verrieten die Macher der Harzer Wandernadel am Samstag (16. April) bei ihrer Feier zum 2016er Saisonstart in der Plessenburg. Lange Rede, kurzer Sinn: Hier die neuen Stempelstellen 2016.

Nr.alt bis 2016neu ab 2016Ort/Region
43SteinatalsperreWasserscheide „Hohe Tür“Steina
47DreiländersteinOberharzblick am BuchenbergBenneckenstein
56RappbodeblickRappbodeblick TrautensteinHasselfelde
57Hohle EicheEchowiese AllrodeAllrode
59WindenhütteKlostergrund MichaelsteinBlankenburg
61Drei Kronen & EhrtHarzer Grauwacke RiederBallenstedt
83StruvenbergAustbergturmBenzingerode
99KomödienplatzHörninger SattelköpfeNordhausen
102VereinsplatzLageswarteHahausen
103Kalte BirkeLuchssteinLautenthal
108BrockenblickSudmerberger WarteGoslar
111GraneblockhausSteinbergturm SteinbergalmGoslar
114SidecumRamseckGoslar
121SäperstelleAussichtsreich BurgbergBad Harzburg
134Brandner KlippeGustav-Baumann-Weg (NPH)Altenau
142Handwerkers RuhMandolinenhütteLautenthal
147AckerblickEleonorenblickRiefensbek
148WaidmannsruheNaturmythenpfad (NPH)Braunlage
153SchadenbeeksköpfeGoedekenplatzSt. Andreasberg
162Alte WacheKreuztalsklippeWieda
166HelbinghütteSachsensteinhütteNeuhof
173HirschbüchenkopfHirschbüchenkopf WaldwieseGüntersberge
175GlasebachSchaubergwerk Glasebach StollenStraßberg
180SelkemühleAlter KohlenschachtBallenstedt
210MeilerplatzSchöne Aussicht HainrodeHainrode
211KunstteichKiliansteicheStraßberg
214HeimkehleReesbergdolineUftrungen
216HundrodeicheLutherbucheStolberg (Harz)
217Dicke BucheSonnenkappe Oderteich (NPH)St. Andreasberg
219Wippertalsperre MauerWippertalsperre Bank am RundwegWippra

Manche Stempel wie die #057 Hohle Eiche bzw. nun Echowiese sind nur um einige hundert Meter verrückt. Andere wurden dagegen um etliche Kilometer verlegt. Wichtig für euch: Bereits gesammelte Stempel sind weiterhin gültig, ebenso wie eure alten Wanderpässe. Ihr müsst euch also keine neuen Pässe kaufen, sondern könnt die alten weiter nutzen.

HWN #047: Oberharzblick für Dreiländerstein

Zwei der neuen Stempelstellen waren übrigens schon im Vorfeld bekannt. Und zwar der Oberharzblick als Ersatz für den Dreiländerstein (HWN #047) und der Austbergturm (Bild unten) für den Struvenberg (HWN #083). Die Stempelstelle #047 (ex Dreiländerstein) ist gen Osten an den Oberharzblick am Buchenberg verlegt. Dieser erhebt sich zwischen Benneckenstein, Rothesütte und Trautenstein auf 586 Meter ü NN und erlaubt euch einen tollen Ausblick auf Brocken und Wurmberg. Der alte Stempelkasten Dreiländerstein bleibt übrigens erhalten und dient fortan als ständiger Sonderstempel am Grenzweg. Installiert ist der Stempelkasten in einer neuen Schutzhütte. Für diese ein Danke an den Harzklub Benneckenstein.

Den neuen Standort der Stempelstelle #047 könnt ihr von Benneckenstein sowie von Trautenstein erwandern. Mit den nahen Stempeln #048 (Stierbergsteich), #050 (Walzenhütte), #051 (Carlsturm) und #097 (Ziegenalm Sophienhof) bietet sich euch sogar eine Rundtour mit gleich fünf HWN-Stempeln an.

HWN #083: Austbergturm für Struvenberg

Die Stempelstelle #083 Struvenberg findet ihr schon seit einiger Zeit am Austbergturm. Diesen bauten anno 1250 die Grafen von Regenstein als Wachturm. Später zerfiel dieser wie sein Zwilling nahe Wernigerode zur Ruine. 2006 bis 2009 bauten die Benzingeröder den Turm wieder auf, seither ist dieser als Aussichtsturm frei zugänglich. Auch hier bietet sich euch ein toller Ausblick auf den Brocken (West), die alte Burg Regenstein (Ost) und die nahen Harzberge. Kleines Aber: Es gibt „Öffnungszeiten“. Und zwar von 9 bis 18 Uhr in der typischen Wandersaison.

neue Stempelstellen 2016 #083 Austbergturm

Fazit: Die Aufnahme des Austbergturm in die Harzer Wandernadel ist nur logisch. Zumal sich selbst Fremde schnell zurechtfinden. Die Benzingeröder waren nämlich so nett und geben auf Plaketten alle lohnenden Ziele nach den Himmelsrichtungen an. Ihr wisst also immer, wohin ihr gerade schaut. Top!

neue Stempelstellen 2016: neue HWN-Karten

Apropos: Ihr könnt den Austbergturm direkt von Benzingerode oder aber auf längeren Touren von Wernigerode und Blankenburg erreichen. Drei Wanderwege – Austberg-Rundweg, Struvenberg-Rundweg und Menhir-Rundweg – stehen zur Auswahl. Ich selbst habe den Austbergturm vom Christianental (Wernigerode) erwandert und bin über den Stapenberg zurück.

Wichtig: Mit der Verlegung der 30 Stempel sind eure Wanderkarten quasi veraltet, zumindest was die Stempelstellen angeht. Neue Karten sind seit dem 16. April 2016 erhältlich. Wenn ihr allerdings meinen Rat hören wollt: Legt euch das Set „Harz in 4 Teilen“ von Schmidt zu. Die sind besser weil größer und zeigen mehr Details. Ein neuer HWN-Wanderführer von Jens Langlot kommt übrigens im Frühjahr raus.

Viel Spaß auf Stempeljagd im Harz!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*