Drei-Länder-Stein – Harzer Wandernadel 47

Der Drei-Länder-Stein im Südharz nahe Rothesütte (Thüringen) ist ein alter Grenzstein. Dieser stellte bis 2016 die Harzer Wandernadel 47. Diese Stempelstelle 47 ist mittlerweile jedoch verlegt. Nach wie vor teilt der Stein (575 m ü. NN) am Großen Ehrenberg (635,5 m ü. NHN) die Länder Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Ebenso die Kreise Goslar (Niedersachsen), Harz (Sachsen-Anhalt) und Nordhausen (Thüringen). Und außerdem die beiden Naturparks Harz Niedersachsen und Sachsen-Anhalt vom Naturpark Südharz.

Ursprünglich markierte der Dreiländerstein aber ganz andere Grenzen. Nämlich die Grenze des Herzogtums Braunschweig (HB), des Gräflich-Wernigeröder Forstgebiets (GW) und des Amts Benneckenstein (AB). Letzteres ging später im Königreich Preußen auf. Das Kürzel AB wurde daraufhin in KP geändert. Zu Zeiten der deutschen Teilung kennzeichnete der Stein die Grenzen der BRD und der DDR. Zuvor wiederum die Grenze der britischen Besatzungszone (BBZ) im Westen und der sowjetischen Besatzungszone (SBZ) im Osten. Der ehemalige Kolonnenweg ist natürlich bis heute erkennbar. Statt Grenztruppen sind aber nur noch Wanderer zu treffen. Wobei der Kolonnenweg gar als bundesweiter Wanderweg dient und auch als „Grünes Band“ bekannt ist.

Grünes Band: Drei-Länder-Stein & Stempelstelle 47

Wandern ist überhaupt das Stichwort. Bis 2016 war der Dreiländerstein als Stempelstelle 47 in die Harzer Wandernadel integriert. Zu ihrem zehnjährigen tauschte die HWN jedoch einige Stempel aus. Seit 2016 ist die Harzer Wandernadel 47 am Oberharzblick am Buchenberg zu finden.

Koordinaten Drei-Länder-Stein
ehemals Harzer Wandernadel 47
WGS84: 51° 38′ 29.47″ N, 10° 42′ 8.39″ E
51.64152°, 10.70233°
UTM: 32U 617793 5722541

Doch selbst ohne die Stempelstelle 47 der Harzer Wandernadel lohnt ein Besuch des Drei-Länder-Stein. Zumal am Stein der Harzer Grenzweg entlangführt. Stichwort Grünes Band. Nahe des Drei-Länder-Stein sind daher ein Rastplatz und eine Schutzhütte angelegt. Der alte Grenzstein ist ebenfalls leicht zu finden. Nur gut 100 Meter entfernt verläuft die B4 Braunlage – Nordhausen. Ein Parkplatz (Jägerfleck) direkt am Weg zum Grenzstein ist vorhanden. Von diesem sind es Richtung Nordost nur ein paar Minuten zu Fuß.

Gute Ausgangspunkte zum Grenzstein sind:

  • Benneckenstein (3,5 km)
  • Eisfelder Talmühle (9,3 km)
  • Hohegeiß (4,3 km)
  • Netzkater (8,6 km)
  • Rothesütte (2,1 km)
  • Sorge (7,3 km)
  • Tanne (7,9 km)
  • Trautenstein (9,0 km)
  • Ziegenalm Sophienhof (7,0 km)

Nahe Stempel ab der alten Harzer Wandernadel 47

  • #047 Oberharzblick am Buchenberg (5,4 km)
  • #048 Stierbergsteich (4,4 km)
  • #049 Grüntal (6,3 km)
  • #050 Walzenhütte (6,5 km)
  • #051 Carlsturm (8,6 km)
  • #092 Poppenberg (13,1 km)
  • #093 Dreitälerblick (10,6 km)
  • #095 Ilfelder Wetterfahne (11,5 km)
  • #096 ehem. Steinmühle (5,8 km)
  • #097 Ziegenalm Sophienhof (7,0 km)

Weitere Wanderziele ab dem Grenzstein

  • Dreiländerblick (2,3 km)
  • Rehkopf/Aussichtspunkt (3,3 km)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HWG auf YouTube
Unsere letzten Tweets…