Anhaltinischer Salstein - Stempelstelle 186

Anhaltinischer Salstein – Stempelstelle 186

Als Anhaltinischer Salstein ist eine Klippe in der Nähe von Bad Suderode (Quedlinburg) bekannt. Jenen Fels führt die Harzer Wandernadel als Stempelstelle 186.

Der Anhaltinische Salstein liegt im gleichnamigen Naturschutzgebiet rund 3 km südlich von Bad Suderode über dem Kalten Tal. Somit im Landkreis Harz und im Bundesland Sachsen-Anhalt. Das nur 6,44 ha große Naturschutzgebiet ist jedenfalls für den Harz etwas untypisch. Der Wald besteht aus Felsheide-Kiefern und ist von Bleichem Habichtskraut sowie der extrem seltenen Bärentraube durchzogen. Letztere finden sich vor allem an den vielen Felsklippen und den Blockschutthalden. Weitere „Gesellschaften“ stellen Spitzahorn-Linden-Blockhaldenwald, Eschen-Bergahorn-Schluchtwald, Hainsimsen-Buchenwald und Färberginster-Eichen-Buchenwald. Auf den trockenen Oberhängen wachsen zudem Tüpfelfarne und Schafschwingel.

Das NSG Anhaltinischer Salstein ist Bestandteil des EU-Vogelschutzgebiets „Nordöstlicher Unterharz“. Außerdem ist das NSG komplett vom Landschaftsschutzgebiet „Harz und Vorländer“ umgeben. Der Schutz besteht seit 1961.

Anhaltinischer Salstein markierte Grenze

Zurück zum Anhaltinischen Salstein. Dieser markierte bis 1918 – ebenso wie der Grenzweg (heute auch Forstbotanischer Wanderweg) – eine Grenze. Und zwar die zwischen dem Herzogtum Anhalt und dem Königreich Preußen. Auf der anderen Seite des Kalten Tals ist daher das Gegenstück zu finden: der Preußische Salstein. Der Beiname „Salstein“ bezieht sich übrigens auf die früheren Salbücher. Diese waren im späten Mittelalter ein Verzeichnis für Besitz und Leistungsrecht. Quasi ein frühes Grundbuch.

Koordinaten Anhaltinischer Salstein
Stempelstelle Harzer Wandernadel 186
WGS84: 51° 42′ 58.82″ N, 11° 6′ 20.09″ E
51.71634°, 11.10558°
UTM: 32U 645453 5731588
Geo URI: geo:51.71634,11.10558

Anhaltinischer Salstein & Stempelstelle 186

Heute findet ihr am Anhaltinischen Salstein jedenfalls die Stempelstelle 186. Zu dieser kommt ihr am schnellsten vom Sportplatz Bad Suderode an der L239 gen Friedrichsbrunn. Allerdings müsst ihr dann auch ein Stück recht steil bergauf. Starten könnt ihr eine Tour zur Stempelstelle 186 von…

  • Bad Suderode, Sportplatz / Felsenkeller (1,7 km)
  • Gernrode, Parkplatz Osterteich (4,7 km)
  • Friedrichsbrunn, Parkplatz Am Ramberg (6,0 km)
  • Haferfeld (3,5 km)

* kostenpflichtig, ohne Sternchen kostenlos

Nahe Stempel ab der Harzer Wandernadel 186

Natürlich findet ihr ab dem Salstein weitere Stempelstellen, weswegen eine Rundtour lohnt. Nahe Stempel wären zum Beispiel…

Weitere Ziele ab der Stempelstelle 186

Außerdem locken auch andere Wanderziele. Und zwar…

  • Dicker Stein / Teufelsmauer (6,9 km)
  • Gegensteine Ballenstedt (9,1 km)
  • Felsenkeller (1,6 km)
  • Neuer Teich (1,4 km)
  • Roseburg (7,4 km)
  • Preußischer Saalstein (1,2 km)
  • Wolfsbergblick (3,0 km)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*