Preußenturm - Stempelstelle 185

Preußenturm – Stempelstelle 185

Der Preußenturm ist ein Aussichtsturm bei Bad Suderode im Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt. Eben diesen Turm führt die Harzer Wandernadel als Stempelstelle 185.

Konkret steht der Preußenturm auf dem Schwedderberg. Dieser begrenzt die Ölbergshöhe (320,6 m ü. NN) nach Nordwest, die wiederum zum Granitmassiv Ramberg gehört. Im Fazit findet ihr den Turm – und damit die Stempelstelle 185 – südlich von Bad Suderode und südwestlich von Gernrode. Beide Orte zählen zu Quedlinburg.

Preußenturm: Offenes Fachwerk aus Holz

Geschichtlich ist der Turm jedenfalls interessant. Denn einen ersten Aussichtsturm gab es auf dem Schwedderberg bereits 1845. Schon diesen nannte man Preußenturm. Das Geld für den Turm kam von August Baentsch, Besitzer einer Buchdruckerei in Magdeburg. Baentsch war in Bad Suderode regelmäßig zur Kur und zeigte damit seine Dankbarkeit. Ewig hielt der erste Turm dennoch nicht. 40 Jahre später baute man 1885 einen neuen Turm, der nun 12 m hoch war. Diesen riss man ebenfalls gegen Ende der 1940er wegen Baufälligkeit ab.

Koordinaten Preußenturm
Stempelstelle Harzer Wandernadel 185
WGS84: 51° 43′ 25.61″ N, 11° 7′ 9.01″ E
51.72378°, 11.11917°
UTM: 32U 646368 5732442
Geo URI: geo:51.72378,11.11917

Erst 1953 – an das Jahr erinnert die Wetterfahne – baute die Firma Hulsch aus Gernrode einen neuen Turm. Das Geld stiftete Reinhard Jahn. Dieser führte am Bahnhof in Bad Suderode die Stock-und Klappmöbelfabrik (später wohl Reinhard Jahn KG). Seither zeigt der Turm jedenfalls eine offene Fachwerkkonstruktion. Beim Holz als Baumaterial blieb es. Neu war jedoch der Name: Thomas-Müntzer-Turm. Erst nach dem Fall der Mauer kehrte man 1991 zum alten Namen Preußenturm zurück. Anno 2007 erfolgte durch die Zimmerei Machemehl eine Sanierung, bei welcher man auch einige Eichenbalken ersetzte.

Schon gewusst? Der Preußenturm ist als Denkmal geschützt!

Preußenturm: Wandern zur Stempelstelle 185

So oder so: Eine Tour zum Preußenturm lohnt. Und zwar nicht nur wegen der Stempelstelle 185, sondern auch wegen der Aussicht. Da der Turm über die Baumgrenze hinausragt, habt ihr einen tollen Blick auf das Umland. Sprich: Bad Suderode, Gernrode, Ballenstedt, Quedlinburg, Blankenburg sowie die Burg Regenstein und sogar bis zum Brocken. Zu diesem sind es immerhin 36 km. Apropos: Eine kleine Tafel verrät euch, welcher Ort in welcher Richtung liegt. Selbstredend samt den Entfernungen.

Aussicht vom Preußenturm auf Bad Suderode
Aussicht vom Preußenturm auf Bad Suderode und (im Hintergrund) Quedlinburg

Am schnellsten erreicht ihr den Schwedderberg samt Turm und Stempelstelle 185 übrigens von Bad Suderode. Starten könnt ihr eine Tour von…

  • Bad Suderode, Kurpark (0,7 km)
  • Bad Suderode, Parkplatz L239 Ortsausgang gen Friedrichsbrunn (0,5 km)
  • Friedrichsbrunn, Parkplatz Am Ramberg (6,8 km)
  • Gernrode, Parkplatz Osterteich (3,3 km)
  • Haferfeld (3,6 km)
  • Parkplatz Teufelsmauer Weddersleben (5,6 km)
  • Sternhaus (6,5 km)

Nahe Stempel ab der Harzer Wandernadel 185

Es lohnt natürlich, wenn ihr die Stempelstelle 185 mit weiteren Stempeln verbindet. Nah wären zum Beispiel…

Weitere Ziele ab der Stempelstelle 185

Davon ab locken so manch andere Ziele. Etwa…

  • Kuckucksuhrenfabrik (1,6 km)
  • Lessinghöhle (1,4 km)
  • Lethturm / Lethwarte ( km)
  • Neuer Teich (3,9 km
  • Restaurant Felsenkeller (1,2 km)
  • Roseburg (5,9 km)
  • Wolfsbergblick (2,9 km)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*