Mausoleum - Stempelstelle 207

Mausoleum – Stempelstelle 207

Das Mausoleum ist eine Begräbnisstätte der früheren Grafen von Asseburg-Falkenstein nahe Meisdorf. Jener schaurig-schöne Bau stellt heute die Stempelstelle 207 der Harzer Wandernadel.

Die Begräbnisstätte liegt am linken Ufer der Selke direkt am Selketalstieg. Außerdem am südlichen Rand des kleines Dorfes Meisdorf. Dieses gehört wiederum zur Stadt Falkenstein / Harz und damit zum Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt). Die Nähe zum Dorf ist kein Zufall, residierten die Grafen von Asseburg-Falkenstein ab dem 18. Jahrhundert doch im Schloss Meisdorf. Die Grafen besaßen obendrein die Burg Falkenstein, die zu jener Zeit aber nur noch als Jagdschloss diente.

Ein Mausoleum für die Familie Asseburger

Der erste Asseburger, der sowohl Schloss wie Burg sein eigen nannte, war jedenfalls Achatz Ferdinand von der Asseburg (1721 – 1797). Dieser ließ laut der Harzer Wandernadel auch das Mausoleum bauen. Das passt allerdings zeitlich nicht: Die Begräbnisstätte entstand erst 1934. Entsprechend dürfte Ludwig I. (1796 – 1869) aus der Linie Asseburg-Neindorf der Auftraggeber gewesen sein.

Koordinaten Mausoleum
Stempelstelle Harzer Wandernadel 207
WGS84: 51° 42′ 2.52″ N, 11° 17′ 0.17″ E
51.7007°, 11.28338°
UTM: 32U 657789 5730218
Geo URI: geo:51.7007,11.28338

Der Bau aus Sandstein zeigt jedenfalls mit seinen drei spitzbogigen Portalen den Stil der Neugotik. Schlicht „Mausoleum“ heißt das Grabmal übrigens nur bei der Harzer Wandernadel. Der richtige Name lautet „Asseburg’sches Erbbegräbnis“ oder auch „Neues Gewölbe“. In diesem fanden ihre letzte Ruhe (nach Sterbejahr):

  • Bernhard Friedrich Asche: 1825 – 1827 (Sohn von Ludwig I. aus erster Ehe?)
  • Ludwig I. (August Ludwig): 1796 – 1869 (1. Graf von der Asseburg-Falkenstein, preußischer Hofjägermeister und Mitglied des preußischen Herrenhauses)
  • Bernhard Friedrich Asche Wolf: 1831 – 1869 (Sohn von Ludwig I. und Ehemann von Anna v. Kleist)
  • Adelheid Marianne Lysinka: 1816 – 1890 (5. Ehefrau von Ludwig I.)
  • Anna Friederike Luise: 1821 – 1897 (Tochter von Ludwig I.)
  • Anna Kleist: 1830 – 1905 (Ehefrau von Bernhard Friedrich Asche Wolf)
  • Ludwig II.: 1829 – 1909 (Sohn von Ludwig I., preußischer Hofjägermeister und Rittmeister, Mitglied des preußischen Herrenhauses)
  • Egbert Adolf Hoyer: 1847 – 1909 (Sohn von Ludwig I., preußischer Generalleutnant & Sportfunktionär)
  • Adelheid Marianne: 1844 – 1912 (Tochter von Ludwig I.)
  • Anna Wilhelmine Henriette: 1832 – 1919 (eingeheiratet?)
  • Oda Mechthildis Anna Adelheid: 1888 – 1928 (Enkelin von Bernhard Friedrich Asche Wolf)
  • Busso Bernhard Ludwig Egbert Tino: 1899 – 1928 (Enkel von Bernhard Friedrich Asche Wolf)

Mausoleum: Wandern zur HWN Stempelstelle 207

Das Schloss Meisdorf, auch Neues Schloss, wandelte man nach der Wende übrigens in ein Hotel. Die Grafen von Asseburg-Falkenstein waren gleich nach dem Zweiten Weltkrieg enteignet worden. Das Asseburg’sche Erbbegräbnis überdauerte jedoch und steht heute unter Denkmalschutz.

Erreichen könnt ihr die Stempelstelle 207 am schnellsten von Meisdorf. Gleich hinter dem Ortsausgang gen Pansfelde findet ihr hinter der Selkebrücke einen Wanderparkplatz. Von hier sind es gerade mal 300 m. Weitere Startpunkte für eine Tour wären…

  • Meisdorf, Parkplatz an der Allee (0,3 km)
  • Ballenstedt, Parkplatz am Schloss (6,6 km)
  • Ballenstedt, Wanderparkplatz Am Kohlenschacht (4,1 km)
  • Parkplatz Gartenhaus* (4,0 km)

* kostenpflichtig, ohne Sternchen kostenlos

Nahe Stempel ab der Harzer Wandernadel 207

Selbstredend lohnt es, wenn ihr die Wanderung fortsetzt. Nahe Stempelstellen findet ihr mit…

  • #180 Alter Kohlenschacht (3,1 km)
  • #181 Forstmeister Tannen (7,1 km)
  • #197 Burgruine Anhalt (9,1 km)
  • #199 Bismarckturm (4,1 km)
  • #200 Burg Falkenstein (3,0 km)
  • #201 Konradsburg (5,9 km)
  • #202 Landschaftspark Degenershausen (3,2 km)
  • #203 Schutzhütte am Mettenberg (5,7 km)
  • #204 Selkesicht an der Ackeburg (3,2 km)
  • #205 Rastplatz unter dem Clusberg (8,5 km)

Weitere Ziele ab der Stempelstelle 207

Davon ab locken ein paar andere Ziele. Zum Beispiel…

  • Ackeburg (2,9 km)
  • Alter Falkenstein (7,8 km)
  • Schloss Meisdorf (0,5 km)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*