Wolfswarte - Harzer Wandernadel 135

Wolfswarte – Stempelstelle 135

Die Wolfswarte gehört zum Bruchberg, stellt mit 918 m ü. NN aber nicht dessen Gipfel. Dieser liegt gut 700 m gen Süd und überragt die „Warte“ mit 927 m ü. NN noch mal um 9 m. Trotzdem ist die Wolfswarte bekannter – als Stempelstelle 135 der Harzer Wandernadel.

Tatsächlich ist der eigentliche Gipfel des Bruchbergs gar nicht zugänglich. Zum einen, weil das Gebiet typisch Harz recht moorig ist. Zum zweiten, weil der Bruchberg und damit die Wolfswarte mitten im Nationalpark Harz liegen. Entsprechend gilt in der Gegend das Wegegebot.

Im Nationalpark Harz (NPH) müsst ihr einige Regeln beachten. Die „zehn Gebote“ findet ihr hier!

Wolfswarte: Bruchberg ist #7 der Harzer Berge

Die Wolfswarte respektive der Bruchberg liegen zwischen Altenau und Torfhaus sowie dem Oderteich (St. Andreasberg) in Niedersachsen. Gen Nordost fällt der Berg über die Felsklippen „Steile Wand“ in das Kellwassertal und dem Flörichshaier Graben ab. Nach Südost wiederum eher sanft zum Oderteich. In Südwest schließt sich außerdem – getrennt durch die B 242 – der Höhenzug Auf dem Acker an. Richtung Nordwest bzw. Altenau das Tal der Oker.

Auf Wikipedia lest ihr übrigens, dass der Bruchberg der vierthöchste Berg im Harz ist. Das ist falsch! Wahr ist: Der Bruchberg belegt im Harz-Ranking Platz sieben.

Der Bruchberg ist locker bewaldet, wobei auf der Südseite viele Bäume durch den Borkenkäfer abgestorben sind. Die aus verwittertem Quarzit bestehende Wolfswarte ist dagegen baumfrei. So habt ihr eine tolle Aussicht auf den Westharz sowie das nördliche Harzer Vorland. Außerdem könnt ihr die Warte so auch gut von Torfhaus, Altenau oder Schulenberg ausmachen.

Koordinaten Wolfswarte
Stempelstelle 135
WGS84: 51° 47′ 21.59″ N, 10° 30′ 1.33″ E
51.78933°, 10.50037°
UTM: 32U 603481 5738672
Geo URI: geo:51.78933,10.50037

Wandern zur HWN Stempelstelle 135

Heute jedenfalls gilt die Wolfswarte als Stempelstelle 135 der Harzer Wandernadel. Bei dem Ausblick ringsherum ist das allerdings kein Wunder. Fragt sich nun, wie ihr die Harzer Wandernadel 135 einheimsen könnt? Ein guter Start für eine Tour zur Stempelstelle 135 wäre zum Beispiel das Torfhaus. Wenn ihr weniger wandern wollt, findet ihr auch einen kleinen Parkplatz nahe der Steilen Wand an der L 504. Doch Obacht: Gute Wanderschuhe sind Pflicht. Der Aufstieg zur Stempelstelle 135 über den Wolfswarter Fußweg ist steinig, mitunter außerdem etwas nass. Bequemer, aber länger, sind diverse Routen ab Altenau. Dafür findet ihr auf diesen Wegen zur Stempelstelle 135 teilweise ein paar schöne Aussichten.

  • Altenau Parkplatz Tischlertal (3,9 km)
  • Oderteich Wanderparkplatz (5,8 km)
  • Parkplatz Wolfswarte L504 (1,2 km)
  • Sonnenberg, Parkplatz B242 (6,2 km)
  • Torfhaus, Parkplatz Brockenblick* (3,0 km)

* kostenpflichtig, ohne Sternchen kostenlos

Nahe Stempel ab der Harzer Wandernadel 135

Apropos Altenau: Hier könnt ihr auf einem Rundweg gleich ein paar Stempel der Harzer Wandernadel ergattern. Nahe Stempelstellen zur Wolfswarte findet ihr genug. Zum Beispiel:

Weitere Ziele ab der Wolfswarte

Wobei ihr noch weitere Ziele findet, die auch ohne Harzer Wandernadel interessant sind. Etwa

  • Branderklippe (3,5 km)
  • Großes Torfhausmoor (4,0 km)
  • Oderteich (5,7 km)
  • Okerstausee (10,7 km)
  • Skikreuz (0,2 km)
  • Steile Wand (2,7 km)

Hinweis Amazon: letzte Preis-Aktualisierung am 3.08.2020, es gelten die Preise auf der Amazon-Webseite zum Zeitpunkt des Kaufs / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*