Aussichtsreich Burgberg – Stempelstelle 121

Das Aussichtsreich Burgberg ist ein Gasthaus auf dem gleichnamigen Berg bei bzw. über Bad Harzburg. Die Harzer Wandernadel führt dieses Hotel seit 2016 als Stempelstelle 121.

Genau genommen liegt das Gasthaus „Aussichtsreich“ auf dem Großen Burgberg. Dieser thront 483 m ü. NN über Bad Harzburg. Damit liegt der Berg im Landkreis Goslar (Niedersachsen). Außerdem am nördlichen Rand des Nationalpark Harz (NPH). Viel interessanter aber: Berg sowie Gasthaus sind von der Stadt aus allein zu Fuß oder mit der Seilbahn erreichbar.

Bis 2016 stand die Stempelstelle 121 an der Säperstelle. Im Zuge ihres 10-jährigen Jubiläums siedelte die Harzer Wandernadel die Stempelstelle jedoch um.

Großer Burgberg: eine Burg und ihre Geschichte

Der Große Burgberg hat jedenfalls eine lange Geschichte. Die erste Überlieferung reicht zurück ins 8. Jh. Anno 780 besiegte Karl der Große die Ostsachsen. Daraufhin riss dieser ein Standbild des sächsischen Gottes Krodo um, das hier auf dem Burgberg stand. Kaiser Heinrich IV. baute von 1065 bis 1068 die erste Burg: die Harzburg. Doch schon 1074 machte man diese nach der Niederlage im Sachsenaufstand dem Erdboden gleich. Der legendäre Friedrich I. Barbarossa baute die Burg allerdings 1180 prompt wieder auf – und obendrein aus. In jener Burg starb 1218 Kaiser Otto IV. Danach wechselte die Burg quasi ständig den Besitzer, bis Herzog August der Jüngere sie 1650 abreißen ließ.

Koordinaten Aussichtsbereich Burgberg
Stempelstelle 121
WGS84: 51° 52′ 18″ N, 10° 33′ 59″ E
51.871667°, 10.566389°
UTM: 32U 607837 5747924
Geo URI: geo:51.871667,10.566389

Heute kümmert sich der „Förderverein Historischer Burgberg Bad Harzburg e.V.“ um den Erhalt der Reste. 2014 eröffnete schließlich das neue Gasthaus „Aussichtsreich“ auf dem Großen Burgberg. Der Name des Hotels ist Programm: Die Aussicht aus den Gasträumen – sowie von den Terrassen – ist Hammer. Ebenfalls eine tolle Aussicht auf das Harzer Vorland bietet euch die Canossasäule. Diese stellte man 1877 als Hommage an den früheren Reichskanzler Otto von Bismarck auf. Gleich daneben findet ihr die Harzsagenhalle mit dem Harzsagenschrein. Samt 125 Skulpturen und Bildern zu bekannten Harzer Sagen.

Geil auf Geschichte? Mehr Infos zur Harzburg findet ihr auf die-harzburg.de!

Wandern zum Aussichtsreich Burgberg

Der schnellste Weg hinauf zum Aussichtsreich und damit zur Stempelstelle 121 ist ab Bad Harzburg. Am bequemsten kommt ihr natürlich mit der Seilbahn hoch. Die Stempelstelle 121 findet ihr am Zahn des Hotels gleich neben der Bergstation der Seilbahn.

Starten könnt ihr eine Tour zur Stempelstelle 121 von:

  • Bad Harzburg, Großparkplatz B4* (1,7 km)
  • Braunlage, Großparkplatz* (19,8 km)
  • Ilsenburg, Parkplatz Ilsetal* (10,9 km)
  • Oderbrück, Wanderparkplatz (14,0 km)
  • Oderteich, Wanderparkplatz (15,7 km)
  • Radauwasserfall, Wanderparkplatz B4 (4,1 km)
  • Torfhaus, Parkplatz Brockenblick* (10,6 km)

* kostenpflichtig, ohne Sternchen kostenlos

Nahe Stempel ab der Stempelstelle 121

Es lohnt wie so oft, wenn ihr die Stempelstelle 121 mit weiteren Stempeln zu einer Rundtour verbindet. Hier drängeln sich die Stempelstellen #122, #170 sowie #169 regelrecht auf. Nahe Stempel der HWN wären jedenfalls:

Weitere Ziele ab Aussichtsreich Burgberg

Außerdem findet ihr weitere schöne Wanderziele. Zum Beispiel:

  • Abbenstein (8,9 km)
  • Abtklippe (5,6 km)
  • Bastebornplatz (7,5 km)
  • Großer Burgberg / Harzburg (0,1 km)
  • Kleiner Burgberg (0,5 km)
  • Luchs-Denkmal Torfhausmoor (10,2 km)
  • Marienteich / Marienbruch (6,3 km)
  • Radauwasserfall (4,1 km)
  • Rudolfklippe (4,3 km)
  • Wildtierbeobachtungsstation Molkenhaus (3,8 km)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*