HWN 053 – Hasselvorsperre

Die Hasselvorsperre – auch Vorsperre Hassel – ist eine Talsperre nahe Hasselfelde (Stadt Oberharz am Brocken) im Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt. Die Sperre dient der Rappbodetalsperre als Vorsperre. Hauptaufgabe der Hasselvorsperre ist allein die Trinkwasserversorgung. Im rund 25 Hektar großen Hasselstausee wird das Wasser mechanisch und biologisch vorgereinigt, um dann der Hauptsperre zugeführt zu werden.

Hasselvorsperre Harzer Wandernadel Nr. 53

Im Gegensatz zur Rappbodetalsperre wird der Wasserpegel der Hasselvorsperre daher relativ konstant gehalten, wodurch sich Fremdstoffe im Wasser absetzen können. Die Zuflüsse der Hasselvorsperre stellen die Hassel sowie der Sautal-Bach, der Abfluss wieder die Hassel. Bei Hochwasser geht die Vorsperre jedoch recht nahtlos in die Rappbodetalsperre über, lediglich die Staumauer trennt dann die beiden Stauseen.

Vorsperre Hassel: Geschichte und Daten der Sperre

Die Hasselsperre aus Talsperre, Stausee und Wasserwerk wurde 1956 bis 1959 errichtet. Die 21,5 Meter hohe Staumauer misst auf ihrer Krone 141,3 Meter Länge bei 2,5 Meter Breite und staut 1,47 Millionen Kubikmeter Wasseer. Der Stausee kommt auf rund zwei Kilometer Länge bei maximal 400 Metern Breite. Hier alle relevanten Daten der Vorsperre Hassel auf einen Blick:

  • Bauzeit: 1956 – 1959
  • Höhe Staumauer: 21,5 m
  • Bauwerksvolumen: 14.000 m³
  • Länge Krone: 141,3 m
  • Breite Krone: 2,5 m
  • Zuflüsse: Hassel, Sautal-Bach
  • Abflüsse: Hassel
  • Höhenlage (Stauziel): 432,8 m ü. NN
  • Wasseroberfläche: 25 ha
  • Stauseelänge: ca. 2 km
  • Stauseebreite: max. 400 m
  • Gesamtstauraum: 1,47 Mio. m³

 

Vorsperre Hassel Daten

Da der Hasselstausee der Trinkwasserversorgung dient, herrscht natürlich Bade- und Wassersportverbot. Einzig angeln ist erlaubt, wozu der Stausee auch rege genutzt wird. Rund um den Stausee führt zudem ein rund 5,6 Kilometer Rundwanderweg, in der Nähe der Hasselsperre locken viele weitere Wanderziele. Obendrein ist die Sperre als Nr. 53 in das System der Harzer Wandernadel integriert, der Stempelkasten steht auf der Nordseite der Staumauer an einer Raststelle mit Blick auf den See.

Koordinaten Hasselvorsperre: 51° 42′ 34.85″ N, 10° 49′ 52.07″ E

Wandern zur Stempelstelle Hasselvorsperre

Eine Wandertour rund um die Hasselsperre und zum HWN-Stempel #53 starten Sie am besten ab dem Hotel Hagenmühle/Hasselfelde. Am Hotel geradeaus vorbei finden Sie nach ein paar hundert Metern einen Wanderparkplatz samt Schutzhütte. Von hier sind es zum Stempelkasten drei Kilometer, folgen Sie einfach dem Weg entlang des Sees. Fortsetzen können Sie Ihre Wanderung zu den Rabensteinen mit einem grandiosen Ausblick auf die Rappbodesperre, zur ehemaligen Trageburg/Rappbode-Vorsperre bei Trautenstein oder zur Präzeptorklippe.

  • Hasselfelde/Wanderparkplatz Hagenmühle (3,0 km)
  • Königshütte/Parkplatz Ortsausgang Tanne (8,6 km)
  • Rübeland (11,9 km)
  • Stemberghaus (6,6 km)
  • Tanne (10,4 km)
  • Trautenstein (5,0 km)

Hasselvorsperre Harzer Wandernadel Nr. 53

Nahe Stempelstellen ab der Vorsperre Hassel

  • HWN #040 Königshütter Wasserfall (10,7 km)
  • HWN #041 Königsburg (8,6 km)
  • HWN #042 Trogfurter Brücke ( km)
  • HWN #044 Kapitelsberg (8,2 km)
  • HWN #049 Grüntal (7,7 km)
  • HWN #050 Walzenhütte (8,2 km)
  • HWN #051 Carlsturm (8,0 km)
  • HWN #052 Trageburg (3,6 km)
  • HWN #054 Rotestein (7,6 km)
  • HWN #056 Rappbodeblick/Präzeptorklippe (3,8 km)
  • HWN #060 Stemberghaus (6,6 km)
  • HWN #063 Schöneburg (9,2 km)

Weitere Wanderziele ab der Hasselsperre

  • Große Rabenklippe (2,2 km)
  • Kleine Rabenklippe (2,6 km)
  • Rappbode-Talsperre Staumauer (9,1 km)
  • Westernstadt Pullman-City II (3,5 km)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HWG auf YouTube
Unsere letzten Tweets…