Wandernadel Harzer Hexenstieg: Muss ich alle 20 Stempel sammeln?

Die Tage gab es eine User-Frage, die sicher viele andere Stempeljäger interessiert. Und zwar: Wie viele Stempel sind für die Wandernadel Harzer Hexenstieg nötig? Sammeln könnt ihr ganze 20 – müsst ihr aber nicht…

Wandernadel Harzer Hexenstieg

Der Harzer Hexenstieg ist für Wanderer im Harz so etwas wie das Nonplusultra. Knappe 100 km führt der „Stieg“ von Osterode in Niedersachsen bis nach Thale in Sachen-Anhalt. Logisch, das die Harzer Wandernadel auch hier präsent ist – mit einem eigenen Abzeichen. Eben zum Harzer Hexenstieg. Ganze 20 Stempelstellen sind entlang der Hexenroute aufgestellt. Doch braucht ihr wirklich alle Stempel zum Erwerb der Wandernadel Harzer Hexenstieg? NEIN, braucht ihr nicht. Wäre auch gar nicht so einfach.

Abzeichen Harzer Hexenstieg: 11 Stempel reichen

Denn der Harzer Hexenstieg teilt sich in seinem Verlauf gleich zwei Mal. Erstens – wir gehen mal von Osterode als Start und Thale als Ziel aus – beim Torfhaus. Hier führt eine Nordroute über den Goetheweg zum Brocken hinauf und anschließend über den Glashüttenweg wieder hinunter. Sowie eine Südroute über St. Andreasberg und Braunlage. Die zweite Variante also ohne Brocken. Vor Königshütte treffen Nord- und Südroute wieder zusammen. Nach Königshütte folgt jedoch gleich die zweite Teilung. Die Nordroute führt über Rübeland, die südliche dagegen über Hasselfelde. In Altenbrak vereinigen sich die beiden Routen schließlich wieder.

Ihr könnt also gar nicht alle 20 Stempelstellen des Abzeichen Harzer Hexenstieg sammeln. Es sei denn, ihr macht in Thale gleich wieder kehrt und wandert den Hexenstieg prompt zurück. Machen aber wohl die wenigsten. Warum auch? In einem Schwung wird das jedenfalls nix. Wobei ihr für die Wandernadel Harzer Hexenstieg eh nicht alle 20 Stempel braucht. Sondern nur elf. Zwei dieser elf sind Pflicht, und zwar die #69 und die #140. Eselsplatz (140) sowie Sonnenklippe (69). Die anderen neun Stempel für das Abzeichen Harzer Hexenstieg könnt ihr dagegen frei wählen. Ganz nach Lust und Laune. Ihr müsst nicht mal den Stieg in einem Rutsch wandern. Etappen sind ebenfalls okay. Kann eh keiner kontrollieren.

Stempelstellen Harzer Hexenstieg: Nord- & Südroute

Das wäre also schon mal geklärt. Wer das Abzeichen Harzer Wandernadel ergattern will, braucht nur elf der 20 Stempel. Wobei viele von euch den Hexenstieg wohl gern in einer Tour über drei vier Tage wandern wollen. Für diese habe ich hier eine kleine Übersicht, welche Stempel euch auf der Nord- bzw. Südroute des Hexenstieg jeweils erwarten. Start ist wieder Osterode, Thale das Ziel. Es geht also von West nach Ost.

Abzeichen & Wandernadel Harzer Hexenstieg

Hinweis: Die gemeinsamen Stempel von Nord- UND Südroute sind schwarz markiert. Die jeweils „eigenen“ Stempel der Routen dagegen rot. Die beiden Pflichtstempel 140 sowie 60 fett.

Stempelstellen Harzer Hexenstieg Nordroute
mit Brocken und über Rübeland

  • #140 (Eselsplatz)
  • #137 (Bärenbrucher Teich)
  • #128 (Huttaler Widerwaage)
  • #133 (Förster-Ludewig-Platz)
  • #136 (Eckersprung)
  • #009 (Brockenhaus)
  • #022 (Gelber Brink)
  • #013 (Ahrensklint)
  • #017 (Trudenstein)
  • #040 (Königshütter Wasserfall)
  • #041 (Ruine Königsburg)
  • #042 (Trogfurter Brücke)
  • #062 (Talsperre Wendefurth)
  • #069 (Sonnenklippe Bodetal)
  • #178 (Hirschgrund)

Fazit: Auf der Nordroute schafft ihr 15 Stempel für das Abzeichen Harzer Hexenstieg. Ihr habt also die Wandernadel Harzer Hexenstieg geschafft. Noch mal: Ihr braucht nur elf von 20 Stempel. Darunter die zwei Pflichtstempel #140 und #69.

Stempelstellen Harzer Hexenstieg Südroute
ohne Brocken über St. Andreasberg, Braunlage, Hasselfelde

  • #140 (Eselsplatz)
  • #137 (Bärenbrucher Teich)
  • #128 (Huttaler Widerwaage)
  • #133 (Förster-Ludewig-Platz)
  • #155 (Rehberger Grabenhaus)
  • #123 (Gaststätte Rinderstall)
  • #040 (Königshütter Wasserfall)
  • #041 (Ruine Königsburg)
  • #052 (Trageburg)
  • #060 (Stemberghaus)
  • #063 (Schöneburg)
  • #069 (Sonnenklippe Bodetal)
  • #178 (Hirschgrund)

Fazit: Auf der Südroute schafft ihr zwar nur 13 Stempel der Wandernadel Harzer Hexenstieg. Aber: Trotz zwei Stempel weniger habt ihr ebenfalls das Abzeichen Harzer Hexenstieg ergattert. Weil euch elf Stempel reichen.

Begleitheft Wandernadel Harzer Hexenstieg

Übrigens: Die zwei Pflichtstempel #140 und #69 sammelt ihr auf beiden Routen ein. Es ist also egal, ob ihr die Nord- oder Südroute wählt. Die #140 ist gleich die erste Stempelstelle nach dem Start in Osterode. Die #69 die vorletzte am Ziel in Thale.

Und noch mal: Ihr müsst den Harzer Hexenstieg NICHT in einem durch wandern. Ihr könnt euch genauso gut einzelne Etappen vornehmen. Somit durchaus ALLE Stempel abwandern. Möglich ist alles. Letzten Endes aber braucht ihr halt nur elf der 20 Stempel. Pflicht sind allein die zwei Pflichtstempel (69/140). Alle anderen sind frei.

Wichtig: Zum Stempeln bzw. zum Erwerb des Abzeichen Harzer Hexenstieg braucht ihr das entsprechende Begleitheft. Ich habe extra noch mal bei der HWN nachgefragt: Das Begleitheft ist laut der Frau Grompe von der HWN „zwingend notwendig“. Das gilt ebenfalls für die Sonderabzeichen Goethe im Harz und Harzer Grenzweg. Außerdem für den Harzer Steiger. Die Stempel im normalen Wanderpass reichen für diese Nadeln nicht. Nur zur Info.

In dem Sinne: Viel Spaß beim Wandern. Und natürlich viel Erfolg für das Abzeichen Harzer Hexenstieg.

Euer HarzerWanderGui.DE

Mach' den HarzerWanderGuiDE bekannt und empfehle uns im Social Web!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HWG auf YouTube
Unsere letzten Tweets…