Fotowettbewerb HarzNATUR 2017: 500 Euro für das beste Foto

Fotowettbewerb HarzNATUR: Zu eben diesen rufen der Nationalpark Harz und die Jungfer Druckerei aus. Gesucht werden die schönsten (Harz) Fotos für den Kalender 2018. Als Gewinn locken ganze 500 Euro.

Brocken vom Kaiserturm WR bei Sonnenuntergang

Fotografen aufgepasst: Der Nationalpark Harz und die Jungfer Druckerei suchen bereits zum fünften Mal die schönsten Fotos. Natürlich aus dem Harz. Und zwar für den neuen Kalender 2018. Der Wettbewerb läuft bis zum 15. März 2017. Es ist also noch eine Menge Zeit, um auf „Jagd“ zu gehen. Zum August 2017 werden dann die schönsten 45 Fotos ausgestellt. Die besten werden schließlich im Nationalpark-Kalender 2018 abgedruckt. Dessen Erlöse fließen zu 100 Prozent in das Harzer Luchsprojekt. Tolle Sache, oder? Zumal das beste Bild auch noch 500 Euro gewinnt. Zwar nicht in bar. Dafür aber in Form eines Gutscheins für ein Fotogeschäft eigener Wahl. Der zweite und dritte Platz wird ebenfalls belohnt. Mit einem Jahresabo der Zeitschrift NaturFoto.

Schirmherr des Wettbewerbs ist übrigens niemand Geringerer als Hannes Jaenicke. Vielen sicher als Schauspieler bekannt. Außerdem als engagierter Umweltschützer. Ausgeschrieben sind drei Kategorien. Nämlich:

  1. Es rennt, fliegt oder krabbelt – Kleine & große Tiere des Nationalparks
  2. Sagenumwobene Bergwildnis – Landschaften des Nationalparks
  3. Kleine Welt am Wegesrand – Makro

Fotowettbewerb HarzNATUR: Drei Kategorien

Aus jeder Kategorie wird von einer Jury ein Siegerfoto gewählt. Anschließend machen diese drei den Gesamtsieger aus. Willkommen sind Profis wie ebenso Hobbyfotografen. Anregungen und Tipps könnt ihr euch im 2017er Kalender holen. Der ist seit kurzem im Format 48 x 35 cm zu bestellen und kostet 14,95 Euro. Limitiert ist die Auflage auf nur 1.200 Stück. Wie gesagt, das Geld fließt komplett in das Harzer Luchsprojekt.

Wichtig: Eingesandte Bilder müssen einen Bezug zum Nationalpark Harz zeigen. Außerdem müssen die Gebote des Nationalparks eingehalten werden. Wer zum Beispiel das Wegerecht verletzt, fliegt raus. Pro Kategorie dürft ihr maximal fünf Bilder einreichen. Per E-Mail oder per Post (CD). Logisch, dass die Bilder zudem eine gewisse Qualität (Schärfe etc.) zeigen sollten. Sowie für den Druck taugen müssen. Auch die Bildrechte sollten natürlich bei euch als Fotografen liegen.

Weitere Infos und Teilnahmebedingungen erfahrt ihr direkt auf der Website des Wettbewerbs. Und? Wer macht mit? Ich bin bestimmt dabei 🙂 Auch wenn ich mir keine großen Chancen ausrechne.

Mach' den HarzerWanderGuiDE bekannt und empfehle uns im Social Web!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HWG auf YouTube
Unsere letzten Tweets…