Harzer Wandernadel: schönste Stempelstelle 2016…

Wie versprochen fand am Samstag das große Königs- und Kaisertreffen der Harzer Wandernadel statt. „Nebenbei“ wurde obendrein die schönste Stempelstelle 2016 gekürt. Und der Sieger ist… der Höchste im deutschen Norden.

Brocken Wanderung über Heinrich-Heine-Weg ab Ilsenburg

Na, erraten? Der Höchste im deutschen Norden? Richtig, der Brocken – respektive das Brockenhaus und damit die Nummer 9 – ist die schönste Stempelstelle 2016, wie die Harzer Wandernadel in ihrem Blog mitteilt. Ganze 71 Prozent der Stempeljäger votierten für den höchsten Berg im Harz, womit das Ergebnis eindeutiger nicht sein könnte. Ein bissel schade finde ich es zugegeben trotzdem. Nichts gegen den Brocken, aber mal ehrlich: Es gibt schönere Stempelstellen. Mir persönlich ist auf dem Brocken längst viel zu viel los. Schaut euch nur das Foto von meiner letzten Brockentour über den Heinrich-Heine-Weg ab Ilsenburg an.

Brockenhaus ist schönste Stempelstelle 2016

Trotzdem beuge ich mich der Demokratie und damit der Mehrheit. Oben war ich beim Königstreffen übrigens nicht. Muss auch recht windig den Samstag gewesen sein, hat man hier „unten“ (wie üblich) gar nicht mitbekommen. Windböen mit 65 km/h fegten über den Blocksberg hinweg, weswegen sich die Stempeljäger gar in das Brockenhaus flüchten mussten. Egal, die schönste Stempelstelle 2016 ist gewählt. Meine Top 3 anno 2016 kennt ihr vielleicht schon, parallel konnte ich mir zuletzt auch eine Flop 3 der „unschönsten“ Stempelstellen nicht verkneifen.

Kommentare zur Deiner/Ihrer persönlichen schönsten (oder unschönsten) Stempelstelle sind natürlich willkommen.

Mach' den HarzerWanderGuiDE bekannt und empfehle uns im Social Web!

4 Antworten auf Harzer Wandernadel: schönste Stempelstelle 2016…

  • Hallo Dennis – ja, gar nicht so überraschend ist es der Brocken geworden und ich stimme da zu: Es gibt wesentlich schönere Stempelstellen und uns ist es da oben auch immer zu voll.;) Irgendwie ist der Brocken trotzdem ein totales Muss, auch wenn wir bevorzugt lieber sehr (!) früh zum Aufgang starten. Viele Grüße!

    • Hallo Lisa, dieser Massentourismus ist wirklich schon fürchterlich, oder? Nichts gegen die Touris, aber der Berg ist mittlerweile extrem überlaufen. Wobei: Ich bin jetzt die Tage mal wieder hoch. Goetheweg ab Torfhaus. Erst war ich echt erschrocken, was da an Wanderern unterwegs war. Oben ging’s dagegen. Bin erst gegen zwei am Nachmittag los, halb fünf war ich oben. Leer. Angenehm. Tolle Aussicht. Bericht gibt’s die Woche 🙂

      • Hey Dennis,allerdings. Was ich nicht verstehe, sind laute Menschenmassen, die in den Harz fahren weil sie die Ruhe in der Natur genießen möchten. Ist das nicht irgendwie ein Widerspruch? Auf den Bericht bin ich gespannt! Momentan ist ja auch die Wanderzeit schlechthin;) Immerhin gibt es ja genügend schöne Wege, die keiner wirklich kennt. Abseits der sehr bekannten Strecken ist halt einfach nichts los. Beste Grüße!

        • Hallo Lisa, sorry die späte Antwort. Ich gebe dir jedenfalls vollkommen Recht. Wobei ich jetzt zugeben muss, dass meine Brockentour über den Goetheweg recht entspannt war. Hoch war noch richtig was los. Da war ich sogar regelrecht erschrocken. Ich kannte den Weg bisher nur im (eher ruhigen) Winter. Auf dem Rückweg war es dann aber dann tatsächlich ruhig. Ich war aber auch erst gegen 17 Uhr oben. Dafür hatte ich den Brocken dann fast für mich allein. Trotz gutem Wetter?! Künftig werde ich aber vermehrt auf weniger „volle“ Wege eingehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HWG auf YouTube
Unsere letzten Tweets…